Lippenherpes ohne Windpocken

Viele Betroffene, die an Herpesbläschen leiden, fragen sich, ob ein Zusammenhang zwischen Lippenherpes und Windpocken besteht. Schliesslich werden Windpocken, nicht zu verwechseln mit der gefährlichen Infektionskrankheit Pocken, auch durch ein Herpes-Virus ausgelöst. Es handelt sich hierbei um das Varizella-Zoster-Virus, auch Humanes Herpes-Virus-3 (HHV-3) genannt. Normalerweise geschieht die Übertragung des Virus bereits im Kindesalter via Tröpfcheninfektion, gefolgt von den juckenden Bläschen. Danach ist der Körper ein Leben lang immun gegen diese Krankheit. Allerdings kann der Virus Jahre später, meistens durch ein geschwächtes Immunsystem, wieder aktiviert werden und in Form von Gürtelrose (Herpes Zoster) erneut auftreten. Dies zeigt sich in einem streifenförmigen, schmerzhaften Hautauschlag entlang einer Körperseite. Nicht alle Menschen, die einmal an Windpocken litten, bekommen später auch Gürtelrose. Nur bei ca. 20% der Betroffenen reaktiviert sich das Virus. Eines ist jedoch klar: Einem Ausbruch von Gürtelrose liegt immer eine Erstinfektion des Varizella-Zoster-Virus zugrunde.

Da es verschiedene Herpesviren gibt, sind auch die Symptome ganz unterschiedlich und unabhängig voneinander. So muss sich jemand, der als Kind Windpocken hatte, nicht vor Lippenherpes fürchten. Die beiden Krankheitsbilder werden von verschiedenen Virus-Arten ausgelöst und können nur durch Infizierung des für die jeweiligen Symptome zuständigen Virus auftreten. Allerdings ist natürlich nicht auszuschliessen, dass sich Betroffene mit mehreren Viren der Herpes-Familie infiziert haben und so theoretisch auch verschiedene Symptome gleichzeitig auftreten können.

Auch zu beachten ist die Tatsache, dass Viren durch Kontaktinfektion auf andere, nicht primäre Körperregionen übertragen werden können. Wenn zum Beispiel eine Person mit akutem Lippenherpes andere Menschen mit drei Küsschen auf die Wange begrüsst, kann es sein, dass diese auf der Wange ebenfalls Fieberbläschen bekommen. Diese Art der Übertragung ist auf jede Körperstelle möglich und ist deshalb ein grosses Risiko bei Geschlechtsverkehr während einem Herpes-Ausbruch. Es handelt sich bei den Bläschen dann aber immer noch um Herpes labialis (HSV-1) und ist nicht zu verwechseln mit Windpocken oder Gürtelrose.

Lippenherpes ohne Windpocken

Lippenherpes ohne Windpocken

Schweizer Unternehmung entwickelt Mittel zur Vorbeugung bei Lippenherpes

Seit kurzem gibt es ein neues Produkt, welches hilft, die Häufigkeit von Fieberbläschen zu reduzieren. Informieren Sie sich jetzt über das innovative Produkt gegen Lippenherpes und wirken Sie Ihren Fieberblasen entgegen.

 

2 Comments

  1. Vielen Dank für die Klarstellung!

    • Dies ist sehr gerne geschehen. Es ist uns ein Anliegen, dass wir auf diesem Blog möglichst hohe Transparenz zum Thema Lippenherpes ohne Windpocken verdeutlichen und so unserer Leserschaft zu einem möglichen besseren Lebensgefühl und guten Tipps verhelfen können. Alles gute für Sie, bei Fragen einfach fragen. Beste Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.